So halten Schnittblumen länger frisch

Schnittblumen pflege
Schnittblumen brauchen Pflege

Damit sie mit ihrem Blumenstrauß möglichst lange Freude haben gibt es einige wichtige Tipps zu beachten. Der richtige Umgang mit Schnittblumen verlängert deren Haltbarkeit meist um die doppelte Zeit

Gleich bei der Ankunft müssen die Stiele frisch angeschnitten werden, der Schnitt sollte schräg sein um die Fläche für die Wasseraufnahme zu vergrößern und mit einem scharfen Messer erfolgen, mit der Schere werden die Stiele gequetscht und die Wasseraufnahme behindert. Die Vase muss gründlich gereinigt sein und wird mit temperierten Wasser befüllt, bei Rosen und Hortensien soll warmes Wasser verwendet werden. Fügen sie Blumen - Frischhaltemittel hinzu, dies ist eine Mischung aus Nahrung (Zucker) für die Blumen, passt den ph Wert (meist Zitronensäure) an und vermindert dadurch das Bakterienwachstum. Wichtig ist hier die auf der Packung angegebene Dosierung einzuhalten. 

Blumen mit weichen und krautigen Stielen wie z.B. Tulpen, Gerbera, Glockenblumen oder Sonnenblumen sollen nicht zu tief ins Wasser gestellt werden, hier muss dann auch täglich kontrolliert werden ob Wasser nachgefüllt werden muss. Rosen müssen sehr tief ins Wasser, allerdings sollen keine Blätter im Wasser sein, diese gegebenenfalls entfernen.

Sobald das Vasenwasser nach ein paar Tagen trüb wird muss diese Prozedur wiederholt werden, Blumen frisch anschneiden, Vase gründlich reinigen und frisches Wasser mit Frischhaltemittel einfüllen. Klingt kompliziert, die Mühe wird jedoch für die um viele Tage längere Haltbarkeit belohnt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0